Ich berichte euch hier fortlaufend über meine Laufentwicklung...




Mein Testlauf nach einer ruhigen Woche

Nach meiner Trainingseinheit letzten Samstag, mit der ich überhaupt nicht zufrieden war und die sich auch sehr anstrengend angefühlt hat, gab es einige Pausentage.

Ich hatte Sonntag, Dienstag und Freitag einen lauffreien Tag. 

Ich habe diese kleine Laufpause auch sehr genossen und es tat mir gut einige Tage nicht zu laufen, sondern nur spazieren zu gehen. 

 

Ich wollte dann Samstag die gleiche Einheit nochmal machen. Die Einheit war jeweils so aufgebaut:

 

4 km einlaufen, dann 1-2 Sprints und dann  2,5km schnell 1 1/2 Minuten traben und wieder 2,5km dann wieder 1 1/2 Minute traben und wieder 2,5km. Diese 2,5km Runde ist schon recht profiliert und geht auch teilweise steil bergab. 

 

Meine Kilometerzeiten aus der letzten Woche waren für die Runden wie folgt:

 

22.05.2021

 

1. Runde  = 1. km =  3:38     2.km =  3:35

2. Runde  = 1. km =  3:46     2.km =   3:44

3. Runde  = 1. km = nicht mehr gelaufen   2.km = nicht mehr gelaufen

 

Schnitt für 9,68 km =  3:46

 

29.05.2021

 

1. Runde  = 1. km =   3:29   2.km = 3:15

2. Runde  = 1. km =   3:32   2.km = 3:10 

3. Runde  = 1. km =   3:44   2.km = 4:19 (hier hat sich meine Garmin mal wieder voll verzählt 3:33/3:12)

 

Schnitt für 11,66 km = 3:48

 

 

Also man kann schon erkennen, dass ich die Einheit diesen Samstag schneller gemacht habe. Es war zwar dennoch anstrengend, aber wenn die Zeiten stimmen ist das auch voll ok und sogar gewollt ;)

 

Nur leider hat meine Garmin mal wieder die Strecke nicht voll bekommen und ich musste auf der letzten Runde weiter laufen = die Uhr zeigte den vollen Kilometer erst später an. Ich weiß, wo bei der Runde die Kilometer sind und habe Euch meine Zeiten, als ich beim vollen Kilometer ich auf die Uhr geguckt habe, oben in die Klammer geschrieben. Auch beim Einlaufen war der 1. Kilometer eine 4:30. Lassen wir das mal unkommentiert stehen. 

 

Man könnte meinen, auch die Zeiten letzte Wochen waren vielleicht nicht ganz richtig, das könnte sein, wenn die Zeit der Uhr schneller laufen würde, aber die Kilometer waren jedoch da wo sie sein sollten.

 

Ich bin mit der Einheit und den Pausentagen jedoch zufrieden gewesen und hoffe nächste Woche auf einen guten TDL über 12-13 km. Natürlich wieder mit einigen Höhenmetern, aber ohne geht hier in Glücksburg (an der Ostsee) nicht.

 

 

 

Euer Pascal

 

p.s. noch sind die Gitter zu, aber bald sollten auch in Schleswig-Holstein wieder Laufveranstaltungen möglich sein. 

 

p.s.2 Ein Tipp für Läufer aus Schleswig und Umgebung: Wer mit einem 5km Lauf wieder einsteigen möchte, sollte sich mal folgende Ausschreibung anschauen: www.lauf19.de

 

Kleine Pause geplant, aber dann gehts weiter

Heute sollten wieder meine obligatorischen 2.500m Runden um den Bremsberg anstehen. Aber irgendwie habe ich da nicht in den Lauf gefunden. Das vier Kilometer Einlaufen war noch ok. Aber dann auf den Runden habe ich die PS nicht auf die Straße bekommen. Meine Schnitte waren weit von den sonst gelaufenen entfernt und so ein Schnitt laufen ich auch bei einem TDL am WE meist schneller. Ich weiß nicht, ob es nur an dem Wind mit etwas Regen gelegen hat oder ob es nicht die vielen Laufkilometer der letzten Monate waren. Anbei meine Wochenkilometer von März bis heute:

 

 

1. 68,9 km

2. 75,2 km

3. 75,1 km

4. 72,2 km

5. 70,8 km 

6. 72,1 km

7. 73,9 km 

8. 74,0 km

9. 66,0 km 

10. 67,4 km

11. 74,8 km

12. 67,1 km

 

Leistung bitte einschätzen

 

Ihr seht also, es gab nicht wirkliche eine Woche unter 66km. Das sind min 9,43 km jeden Tag im Schnitt.

Da es auch kein wirkliches Ziel gibt, auf das ich hin trainiere und Termine von Wettkämpfen für "Eliteläufer" nie bei mir ankommen, werde ich die nächste Woche mal etwas Umfang rausnehmen.

Ich denke, es ist wichtig seine Leistung mit seiner Einschätzung der körperlichen Verfassung abzugleichen. Wenn man spürt, dass man sich nicht gut fühlt und die Rundenzeiten bestätigen das, dann sollte man auch mal kürzer treten.

 

 

 

Meine Entscheidung

 

Ich habe mich zu dieser kleinen Pause für eine Woche (jeden zweiten Tag) entschieden. Wettkämpfe stehen zur Zeit auch keine an. Gerade heute wurde in Hamburg ein 10km Lauf Ende des Monats wieder abgesagt. Ich habe das Gefühl, dass nur in Sachsen und Berlin Läufe möglich sind. Das ist schade, denn das ist mir zu weit und muss in einer Pandemie vielleicht auch nicht sein....

 

Ich melde mich bald wieder und kann euch dann von meinem Lauf am Samstag (nach dieser kleinen Pause) berichten!

 

 

Euer Pascal

 

Foto: Bald wieder möglich Massenstarts!

 

Der Weg ist gut zu erkennen, das Ziel schon hinter der nächsten Kurve?

Es gibt uns noch, uns ambitionierten Hobbyläufer. Wir drehen täglich unsere Runden, aber fernab der Öffentlichkeit ohne Medien die über Sieger und Gewinner berichten.

Jetzt haben wir also schon wieder Mitte Mai und das positive ist doch, dass unsere Laufwege mit Bäumen im Blattkleid gesäumt sind. 

Auch wenn die letzten Wochen viel zu kalt waren, so langsam haben es die Bäume und Pflanzen doch geschafft einen auf Frühling zu machen.

Das tut auch sehr gut, denn diese konstante im Leben, diesen jährlichen Neustart, möchte man nicht missen. 

 

Ich bin weiterhin im Aufbau und mache zweimal die Wochen etwas besonderes. Samstag meist um die 12 km schnell und in der Woche Bergsprints, 200m Läufe und einen längeren 16km Lauf. 

 

Im Homeoffice hat man durch die wegfallenden Fahrtzeiten einfach mehr Zeit für Laufen und das brauche ich auch, denn ohne Laufen hätte man viel weniger Bewegung als vorher.

 

Das ist für viele Nichtläufer auch eine Herausforderung, in den Tagesablauf von Zuhause, ausreichend Bewegung mit einzuplanen. 

 

Homeoffice ist eben nur etwas für Menschen, die sich Ihrer Verantwortung gegenüber sich selbst bewusst sind. Die gesparte Fahrtzeit muss eben in Sparzieren gehen investiert werden. Und bei den schönen Wäldern mit ihren jungen grünen Blätter macht es umso mehr Freude dieses zu machen.   

 

Da die Inzidenzen nicht nur bei uns in SH rapide fallen, hoffe ich im Juni/Juli auf einen Lauf-Wettkampf. Ansonsten und das hatte ich Natalie schon gesagt, müssen wir eben an einem Triathlon teilnehmen, da bietet sich mit Wanderup eine einmalige Chance an, zudem viele dieses Jahr kein gutes Schwimmtraining hatten. Aber bis es so weit ist, muss wohl jede noch so kleine Laufveranstaltung bis August abgesagt werden ;)   

 

 

Ich melde mich Anfang Juni mit einem Ausblick auf die Sommer-Saison 2021.

 

 

Euer Pascal

 

 

 

 

 

Der Frühling ist da, aber dennoch sind wir nicht weiter

Der Frühling ist da und mit ihr die Erkenntnis: alles ist weiterhin beim Alten. 

Schon wieder ist ein Monat um und ich resümiere für euch einmal die letzten 4 Wochen aus meiner Sicht. 

 

Vor zwei Wochen war in Dresden einer der größten Laufveranstaltung der letzten Monate, wo auch viele Schleswig-Holsteiner richtig gute Zeiten gelaufen sind.

Ich persönlich muss sagen, so gerne ich auch wieder Läufe mitlaufen möchte, ist es für mich nicht richtig bei einem Lockdown im Land und einer Indiz von über 110 in dem Bundesland eine Laufveranstaltung für ganz Deutschland zu veranstalten. 

 

Natürlich sind Profis auf solche Wettkämpfe angewiesen und auch für deren Sponsoren wichtig, aber dass man dann auch "ambitionierte Hobbyläufer" mit einlädt, fand ich nicht richtig. 

 

Jetzt will ich nicht sagen, dass die angestiegen Zahlen auf das Event zurückzuführen sind. Aber es deutete sich an, dass die Zahlen weiter steigen würden. In so einer Phase dann Läufer aus ganz Deutschland einzuladen, kann ich dann nicht mehr verstehen. Auch wenn die Veranstalter bestimmt alles in ihrer Macht stehende getan haben, um ein Top Event und eine sichere Veranstaltung zu organisieren.

 

Es gibt in meinen Augen einfach das falsche Bild ab. Unsere Kids auf dem Skateplatz (wohlbemerkt draußen) durften nicht skaten und seit neuesten zwar wieder, aber nur mit Terminbuchung. 

 

Dann aber den Elitemarathon in Hamburg abzusagen, kann ich auch nicht verstehen, denn Fußball Profis dürfen ja auch weiterhin Fußball spielen. Beide verdienen mit Ihrem Sport Geld, aber da sind wohl einige finanziell mit einer besseren Lobby ausgestattet. 

 

Jetzt aber mal wieder zu mir zurück. Ich laufen weiterhin meine 7 Tage die Woche, mache 1 x Yoga und habe in dieser Osterwoche sogar Urlaub. Das Wetter ist nicht wirklich auf Frühling und warme Temperaturen eingestimmt, aber wenn man warm angezogen ist, ist das kein Problem.

 

In unserem Kreis (Schleswig-Flensburg) sind die Infektionen die Niedrigsten in ganz Deutschland, aber wir werden auch behandelt wie die Hot Spots in Thüringen. Das kann man nicht ganz nachvollziehen. Das ist wohl auch der Grund, warum Laufveranstalter hier in SH an ihren Läufen "Lauf zwischen den Meeren" und den "Flensburg Liebt dich Marathon" festhalten. Auch wenn die Zahlen noch so gut sind, wenn ein bundesweiter Lockdown gilt, hat man keine Chance. 

Meiner Meinung nach kann man einen Lauf wie den LZDM mit rund 600 Startern pro Strecke Ende Mai nicht verantworten, aber sehr wahrscheinlich sind es auch monetäre Gründe, die an einem festhalten mitwirken.

 

Natürlich hat es die Veranstalter hart getroffen, aber sie haben auch eine Verantwortung gegenüber den Läufern uns fair und offen zu sagen, ob solch eine Veranstaltung realistisch ist oder nicht. Denn bis zum Ende zu warten und zu sagen, die Verordnung lässt es nicht zu, "aber eure Startgebühren behalten wir", ist dann nicht die feine englische Art.

 

Ich mache auf alle Fälle so weiter mit meinem Training und hoffe im Juni wieder an normalen Laufveranstaltungen, wie sie in Dresden stattgefunden haben, teilzunehmen. An virtuellen Läufen oder Läufen über mehrere Tage habe ich keine Lust mehr und werde so was auch nie wieder machen. 

 

Ich kann nie das Adrenalin entwickeln, was für einen Lauf notwendig ist. Zudem ist ein Lauf mit Konkurrenz auch einfach spannender. Habt einen schönen April ich melde mich im Mai wieder...

 

 

Euer Pascal

 

 

 

 

 

Ein Hoffnungsschimmer in Schleswig Holstein

Schon wieder ist mehr als ein Monat um, seit ich im Januar meinen letzten Blogartikel verfasst habe.

Ich wollte aber noch die weiteren Öffnungen/das weitere Vorgehen unserer Landesregierung abwarten, bevor ich einen neuen Artikel schreibe.

 

Die aktuellen Zahlen in Schleswig-Holstein geben mir die leise Hoffnung, dass in SH wirklich alles als erstes wieder beginnt sich zu normalisieren. 

 

Ab dem 22.3 kann sogar, wenn sich alles weiter so entwickelt, die Außengastronomie wieder öffnen. Nur Flensburg als Stadt hinkt den guten Zahlen hinterher. Hier sieht man aber auch, dass die Ausgangssperre, die Flensburg eine Woche hatte, gar nichts gebracht hat. Die Zahlen gingen erst diese Woche runter. Und jetzt soll mir keiner mit Zeitverzug kommen, das gibt es höchstens in Bezug auf die Krankenhausbelegung. 

Auf alle Fälle werden am Montag in SH wieder die Geschäfte aufmachen dürfen, was auch endlich mal eine notwendige und gute Entscheidung war. Hiermit werden die Infektionszahlen auch nicht wieder ansteigen, da bin ich mir sicher. 

 

Was hat das alles mit Sport und mir zu tun? Ich bin der Meinung, das wir aufgrund dieser Entwicklung bald wieder Laufveranstaltungen haben werden und das macht mich doch wieder optimistisch und steigert meine Motivation mein Training etwas zu intensivieren. Später als sonst im Jahr üblich, aber auch mal ok so. Jeden Samstag steht jetzt eine härtere Einheit auf dem Plan und Mittwoch etwas kurzes schnelles oder Bergsprints. 

Was ich jedoch noch nicht sehen kann, ist der Flensburg liebt dich Marathon oder der Lauf zwischen den Meeren. Diese Veranstaltungen liegen einfach noch zu früh im Jahr und haben zu viele Teilnehmer, aber wenn ich der Veranstalter bin, würde ich auch alles probieren und in den Bedingungen schreiben, dass es das Geld nicht zurück geben wird. Was sollen die auch sonst machen!?

 

Ich werde mich für einen ersten Lauf am Tag der Veranstaltung nachmelden, ich möchte nicht bei einem Lauf melden, wo ich nicht teilnehmen kann. Nicht aus monetären Gründen viel mehr aus der Motivation heraus enttäuscht zu werden. Nämlich das Schlimmste für mich ist für einen bestimmten Tag hart zu trainieren und den dann nicht antreten zu können. Das demotiviert mich zu sehr. Leverkusen 2019 lässt grüßen, ;)

 

Ich wünsche euch bei eurem Training weiterhin alles Gute, bleibt gesund, übertreibt es nicht!

 

Anbei noch vier gute Strunz Artikel:

 

1. Omega 3 Corona

2. Vitamin D besiegt Corona und  

3. Epstein-Barr Virus

4. darum laufen wir ;)

 

 

Zudem merke ich das ständige hügelige Laufen bei uns in Glücksburg im Po. Eine super Sache, neben meinem Physiotherapeuten alle 2-3 Wochen (danke Mark) ist die Shakti Mat. Diese hat viel kleine "Nadeln" und diese bohren sich in die Haut hinein. Im erste Moment unangenehmen, aber nach einigen Minuten ist es ein gutes Gefühl und hilft auf alle Fälle super. Natalie nutzt diese für Nacken und Rückenproblemen.

 

Euer Pascal

 

Wer das neue Stadtmagazin von Glücksburg (Glücksburg Living) welche Natalie herausbringt noch nicht gelesen hat, kann das auf der oben verlinkten Homepage gerne machen. Das E-Paper ist jetzt online.

 

 

Mein Laufalltag und Homeoffice in Glücksburg

Ich wollte euch mal wieder etwas Sportliches aus meinem Läuferleben berichten und deshalb schreibe ich heute mein Laufalltag im Homeoffice für euch auf. Zusätzlich erzähle ich Euch auch weitere Dinge aus Glücksburg...

 

Homeoffice: 

 

Seit dem 17.11.2020 darf ich auch im Homeoffice in Glücksburg arbeiten. 

Statt einer Wochenende-Ehe und jede Woche 340 km Autofahrt, ist das tägliche Beisammensein mit Natalie doch die beste Sache daran. 

 

 

Mittagspause

 

In meiner Mittagspause gegen 12 Uhr gehe ich meist min. 10 Minuten spazieren. Das muss man um überhaupt au Schritte zu kommen und gegen 16 Uhr dann in der Regel wieder laufen. 

 

Lieblingsrunde 

 

Meine Lieblingsrunde ist eine leicht verlängerte Ostseeman-Runde. Somit komme ich auf ca. 9,5km. 

Aktuell bin ich im Schnitt zwischen 4:03 bis 4:12 unterwegs. Samstag mit leichteren Schuhen (nein, keine Wettkampfschuhe) auch öfter schneller um die 3:45. Ich denke das Laufen braucht man jetzt noch mehr...

 

Bewegung sollte als "Grundnahrungsmittel" verstanden werden 

 

- erstens um überhaupt raus zu kommen und somit Abwechslung in den Alltag zu bringen

 

- zweitens um den Kopf frei zu machen und auf neue Ideen zu kommen

 

- drittens um die Bewegung zu bekommen, die im Homeoffice & in Wintermonaten meist viel zu kurz kommt

 

Durch Beobachtung und vom Hörensagen habe ich erfahren, dass es doch tatsächlich Menschen geben soll, die den ganzen Sonntag im Haus oder in der Wohnung verbringen. Das wäre für uns unvorstellbar und geht mir gar nicht aus dem Kopf. Auch ohne Homeoffice und Corona würde ich nie auf die Idee kommen, einen ganzen Tag drinnen zu verbringen. Was soll nur aus dieser Welt werden?!

 

Wehwehchen vermeiden

 

Die vielen Hügel und Anstiege auf meiner Lieblingslaufrunde, aber auch auf jeder anderen Runde in und um Glücksburg machen wöchentliche Physiotherapie (Marc Saknus) oder eigene Behandlungen / Yoga zwingend notwendig.

Das sind wirksame Mittel um keine Verklebungen oder leichte Überbeanspruchungen vorzubeugen.

 

Wenn man schon den ganzen Tag in der Wohnung arbeitet, dann möchte man ungern noch einen Pausentag machen. Das ist aber wohl ab und zu nötig, zudem auch keine Wettkämpfe anstehen.

 

Alternativ gehen wir an diesen Tagen dann zwei große Runden in Glücksburg spazieren. Auf meine 13.000 Schritte möchte ich täglich schon kommen, was mit Homeoffice im Winter gar nicht so leicht ist. Aber zum Glück denken Natalie und ich beide so und deshalb gibt's es auch meist Abends noch einen kleinen Walk zum Rathaus um uns um die ausgelegten Glücksburg Living Zeitschriften zu kümmern. 

 

Das nächste Update gibt es dann Ende Februar.... mal schauen wie sich alles so entwickelt...

 

Euer Pascal 

 

 

P.S. Das Bild ist von meinem Arbeitszimmer auf die Schlossallee aufgenommen worden. Hier fahren täglich ca. 7.000 Fahrzeuge vorbei. Zum Glück haben wir gute Fenster ;) 

 

 

Wie kamen wir zum Kauf des Kräuterladen.com

Es begann am 25.11.2019. An diesem Tag hatte ich eine Mail an den Geschäftsführer Sebastian geschickt, weil ich sein "Online-Shop-Angebot" bei Mabya gefunden hatte.

Darauf bin ich gestoßen, da in einer Startup Gruppe bei Facebook ein Link geteilt wurde. Ich war in der Gruppe schon einige Monate, da dort immer wieder spannende Themen über Start-Ups kommuniziert wurden.

 

Die erste Kommunikation

 

Nach dem ersten Telefonat mit ihm und einigen Informationen wie der Shop/das Geschäft läuft,

stellte ich selber Recherchen zum Thema online Verkauf an und informierte mich über die Webseite mit seinen Produkten.

Von den vielen Zuckerersatzprodukten kannten wir schon viele, einige waren aber auch uns unbekannt. 

Von Muscovado hatten wir vorher z.B. nicht wirklich etwas gehört und heute ist es Natalie liebster Vollrohrzucker. Ich blieb mit Sebastian über längere Zeit in Kontakt.

Am 10.3.2020 schrieb ich Ihm, dass ich wegen Corona an einem Verkauf nicht mehr interrisiert sei.

Die Monate danach hatte ich mich von der Idee auch wieder verabschiedet.

 

Am 12.6.2020 bekam ich eine Nachricht: "...Corona liegt jetzt bald wieder hinter uns und das Leben geht geht weiter..." Er war Mitgeschäftsführer von Fastic einer Fastenapp geworden und hatte durch das enorme Wachstum seiner Firma noch weniger Zeit für den Kräuterladen.com gefunden. Er wollte es zudem gerne in "gute Hände" geben. 

 

Die Entscheidung

 

Ich wusste, dass es jetzt erst werden würde. Da Natalie mit ihrem Lehrerberuf nicht zufrieden war und sich hiermit gerade eine neue Tür aufgetan hatte, überlegten wir beide, ob Sie nicht Geschäftsführerin vom Kräuterlden.com werden sollte.

Die Arbeit konnte man von zu Hause aus Glücksburg machen und ich würde Sie bei den Finanzen und der Buchhaltung unterstützen. Mit Design und den entsprechenden Programmen kannte Sie sich wiederum gut aus.

So wagten wir dann den Kauf Anfang Juni 2020 in Hamburg beim Notar.

 

Mein Urlaub 

 

Meine 6 Wochen Urlaub im Sommer, die wir ursprünglich für etwas anderes geplant hatten, kamen mir in der Anfangsphase gut entgegen. Ein Geschäftskonto bei PayPal auf eine andere Person umschreiben wünsche ich aber keinem. Auch einen Geschäftssitzwechsel von Dresden nach Flensburg schafft man nicht (das ist mir heute klar) in einigen Tagen.

Sich beim Verpackungsregister und beim Dualen System zu registrieren, die Webseite rechtlich sicher zu machen und alle Daten zu aktualisieren ergeben sich einfach. Zum Glück hatte ich etwas recherchiert und mir die Akten mit den Geschäftsunterlagen und den alten Rechnungen intensiver durchgeguckt. Hier konnte man viel lernen. Auch half uns Sebastian in der Anfangszeit noch beim Tagesgeschäft. 

 

Natalie mit eigener Idee

 

Als Natalie dann kurze Zeit später die Idee hatte mit der Glücksburg Living eine Zeitschrift für Glücksburg ins Leben zu rufen, habe ich Sie dabei sofort unterstützt. Ich meinte Sie solle es einfach versuchen, denn die Kosten entstehen doch erst mit dem Druck und vorher weiß man dann doch, ob es sich durch Werbeanzeigen tragen wird. 

So konnte Natalie mit der ersten Ausgabe sogar schon ein leichtes Plus erwirtschaften.  

Der Kräuterladen.com ist somit zu einem Gemeinschaftsprojekt von uns beiden geworden, welcher immer noch seine volle Aufmerksamkeit bekommt, aber wir nicht mehr alle Produkte selber produzieren lassen können. Das ist für nebenbei einfach zu aufwendig. Aber es gibt auch andere gute Hersteller, die z.B. Kakaopulver usw. anbieten und das sogar noch Fair Trade. 

 

Spezialisierung

 

Wir produzieren zukünftig selber nur unsere Top Produkte und das ist der echte Birkenzucker aus Finnland ohne Mais, den wir im Ausland einkaufen, dann in Beutel a 1kg abfüllen und mit Etiketten bekleben, die Natalie liebevoll gestaltet hat. Birkenzucker hat meiner Meinung nach 4 Vorteile gegenüber Haushaltszucker.

 

Vorteile echter Birkenzucker 

 

1. Er ist ohne Mais und nur aus Buchen und Birkenrinde hergestellt (Naturprodukt)

2. Er hat 40% weniger Kalorien als Haushaltszucker

3. Er greift nicht die Zähne an, sondern schützt diese eher noch

4. Er ist auch bei Diabetikern beliebt da er nur einen GI von 7 hat

 

Kokosblütenzucker

 

Das Selbe machen wir mit unserem Bio Kokosblütenzucker, wo wir die Geschäftsbeziehung von einem Produzenten aus Indonesien übernehmen  konnten. Die Labor Untersuchungen und die faire Bezahlung der Bauern ist hier zweifelsohne einwandfrei. 

 

Kokolade

 

Unser Eigenprodukt die Kokolade (eine Bio Trinkschokolade) welche nur aus Kakaopulver und Kokosblütenzucker gemischt wird, werden wir auch weiterhin anbieten. Zudem wir mit der Kokolade schon in Hamburg im stationären Läden und online in einigen Online Shops vertreten sind. 

 

Deutsches Steinsalz

 

Auch am Deutschen Steinsalz werden wir weiterhin festhalten, da wir von den Umweltvorteilen überzeugt sind. Deutsche Steinsalz hat nämlich 3 Vorteile.

 

Vorteile Deutsches Steinsalz

 

1. Es kommt aus Deutschland und muss nicht um die Welt geschifft werden (Co2 Einsparung)

2. Es ist garantiert Mikroplastik frei, da es unter Tage abgebaut wird

3. Es kann in großen Mengen eingekauft werden & ist mit guten Lagerbedingungen unendlich haltbar 

 

Auch weiterhin innovativ 

 

Natürlich werden wir immer mal wieder neue eigene Produkte ins Sortiment aufnehmen und auch selber neue Produkte  entwickeln, aber die Zeitspanne wird wohl etwas länger, da Natalie mit ihrer Living und ich mit meinem Vollzeitjob nicht so viel Zeit dafür haben.

Ich selber werde abends zukünftig die Emails beantworten und Rechnungen bezahlen, wenn Natalie an ihrer Zeitschrift sitzt, so kann man sich gut ergänzen und nutzt die vorhandene Zeit effektiver. 

 

Jetzt wisst ihr auch, warum wir nicht so traurig waren, dass 2020 nicht so viele Wettkämpfe wie geplant stattfanden. Wir hatten genug um die Ohren. Jetzt darf es aber gerne im Sommer wieder mit Wettkämpfen los gehen. Unser Training bringt uns in Glücksburg weiterhin super viel Spaß. Und wenn sich die Wettkämpfe wieder abzeichnen, werden wir auch unser Training intensivieren. 

 

Solltet ihr mal Fragen zu unseren Produkten oder Training haben, stehen wir Euch dafür wie immer gerne zur Verfügung.

 

 

 

Euer Pascal

 

 

P.s. Für alle von Euch, die unsere Seite mit Shop noch nicht kennen, hier der Link dazu:

 

kräuterladen.com 

 

 

 

 

Schon wieder ein Monat vorbei und bald auch das Jahr 2020

So langsam schaffe ich es noch nicht einmal monatlich hier einen neuen Blogartikel zu posten, aber zum Glück ist ja Weihnachten.... ;)

 

Seien wir mal ehrlich, viel sportliches gibt es nicht zu berichten. Ich laufe nahezu jeden Tag min. meine 8km Runde unten am Strand von Glücksburg. Das brauche ich körperlich wie auch geistig.

Ich habe in der letzten Zeit auch wieder berufsbedingt viele Überstunden gemacht, was aus dem Homeoffice natürlich leichter ist als im Büro. 

Diesen Umstand, aus Glückburg im Homeoffice arbeiten zu können, habe ich  seit Mitte November. 

Ich persönlich bin sehr damit glücklich und habe kein Problem schon morgens sehr früh vor dem PC zu sitzen.

Das Einzige, was auch mir oft schwer fällt ist, auf Schritte zu kommen.

Mein Ziel sind im Moment täglich 14.000 Schritte und dafür muss ich mittags raus, später laufen und abends nochmal eine Runde raus. Obwohl ich auch weiß, dass es im Sommer leichter fallen wird, dieses Ziel zu erreichen, denn da geht man auch abends gerne große Runden zum Strand.

Da Natalie ihre Living auch innerhalb von einem Monat fertig gestellt hat, hatten wir beide viel um die Ohren und sind die Feiertage damit beschäftigt gewesen, die Zeitschrift im Kern von Glücksburg zu verteilen.  Ihr Verteildienst übernimmt dann ab Montag den Rest. 

Ich denke ab Januar wird es dann ruhiger hier in der Schlossallee. 

 

Läufe werden wohl in den nächsten Monaten keine stattfinden, darauf sollte man vorbereitet sein. Leider hemmt mich das etwas in den Planung/Motivation, aber ich denke, dass im Mai was möglich sein sollte und dafür kann man dann ab März gut hier in Glücksburg trainieren.

 

Der nächste Post kommt dann Anfang des Jahres. Dann werde ich wie versprochen unseren Online-Shop kräuterladen.com etwas näher bringen und euch erzählen, wie es dazu gekommen ist. 

 

Mein Strunz Artikel des Monats: Ausdauer durch Citrullin  hier

 

 

Euer Pascal 

 

P.s. Ein ganz lieben Dank an alle meine Sponsoren und Unterstützer, vor allem Pharma Nord, die Natalie und mich mit ihren hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln Zink & Selen, Magnesium und Vitamin D gesund und fit durch den Winter bringen. Einen Rabattcode findet ihr unter Sponsoren! Und ja, das Magnesium ist bis Mitte Januar ausverkauft, Pharma Nord kommt mit der Produktion ihrer Top Produkte nicht hinterher und dann bleibt das Magnesium mal auf der Strecke....

 

Foto: Shopify BURST

Ruhiges Training, Überstunden und nebenbei viel zu tun...

Seit meinem letzten Blogartikel sind schon wieder 30 Tage vergangen. Einmal im Monat möchte ich diesen Blog jedoch aktuell halten, auch wenn es aufgrund von "Corona" nicht immer hoch sportlich zugeht.

 

Ich habe zwar gedacht, dass die Zahlen im Herbst wieder ansteigen werden, aber auf knapp 20.000 noch im Oktober wohl eher nicht.

Das macht einen Sportler schon nachdenklich und zumindest mir geht es dann so, dass ich nicht den ganz großen Ehrgeiz habe, hart zu trainieren, da man nicht weiß, ob der Wettkampf, auf den man sich vorbereitet, wirklich stattfindet.

Meiner Meinung nach wird es im Winter keine Läufe geben. Ich brauche aber ein Ziel, auf das ich mich vorbereiten kann. Auch bin ich der Ansicht, dass wir Olympische Spiele ohne Zuschauer sehen werden. 

Das Gute ist aber, im Sommer wird das Virus wieder fast verschwinden und es gibt die Hoffnung auf Wettkämpfe, die dann auch stattfinden werden. 

 

Der November wird für viele bedeuten, dass sie nicht ihren normalen Schuh fahren können, denn die Fitnessstudios sind zu, genauso wie mein Yogastudio, dass ich mittwochs mit meinem Kumpel Jonas gerne besucht habe und auch brauchte. Vielleicht gibt das den Leuten aber auch mal wieder die Zwangspause, die Sie sich nicht freiwillig gegeben hätten.

 

Natalie hat eine Vermutung, warum dieses Jahr so viele Weltrekorde im Laufen aufgestellt worden sind. Da es weniger Wettkämpfe gab und die Läufer ausgeruhter waren und nicht so verbraucht durch die vielen Wettkämpfe, die man hätte sonst alle mitgenommen. Ich denke da ist was dran.

 

Ich werde jetzt einfach laufen gehen, weil es mir Spaß macht und ich es zum Abschalten brauche. Nie mit Zwang und wenn es mal nicht in den Tag passt, dann eben nicht.

 

Ich hatte im letzten Blogartikel geschrieben, dass wir uns einen kleinen Onlineshop gekauft haben. Einen extra Blogartikel, was wir so verkaufen, produzieren und wie es dazu kam, folgt noch.

Wer sich im Laden aber mal umsehen möchte kann das auf kräuterladen.com gerne mal machen.

 

Somit wird uns auch ohne Wettkämpfe am Wochenende nicht langweilig, denn eines haben wir im Sport gelernt und das trifft bei einer Selbstständigkeit genauso zu:

 

Wenn es gut läuft kommt auch mal ein Tag da klappt nichts oder läuft einiges schief. Aber "that's life" und das sollte man so hinnehmen, aber immer darauf vorbereitet sein. Zum Glück ist unser Gehirn ein Problemlöser und dafür wird es jetzt auch genutzt...

 

 

Folgende Strunz Artikel der letzten Zeit kann ich Sportlern wieder sehr empfehlen:

(hier sind noch einige % Leistungssteigerung möglich)

 

mehr Leistung (watt)

 

Bi Turbo Taurin

 

das Virus schon früh angreifen?

 

Magnesium wichtiger als man denkt

 

 

 

Euer Pascal

 

P.s. Das Bild stammt aus Elmshorn. Hier waren wir am Wochenende zu Besuch "im kleinen Kreise". Wenn eines Tages wieder Läufe normal möglich sind, komme ich zum Laufen dorthin immer wieder gerne zurück!

Kleine verdiente Pause und ab Oktober gehts wieder los

Nach meinem Lauf in Buxtehude Ende August war es Zeit für eine Pause, die mir auch gut tat und perfekt in unsere private Planung gepasst hat. 

 

Viel zu tun 

 

Ich hatte viel auf der Arbeit zu tun und dann ist das Laufen einzubinden manchmal gar nicht so leicht.

Entweder morgens ganz früh oder abends ganz spät ist immer ein Kraftakt.

Zudem man am Freitag durch die 2 Stunden Rückfahrt von HH nach Glücksburg auch meist bei Ankunft nach 18 Uhr nicht mehr die Muse hat laufen zu gehen.

Nach einem leckeren Essen, welches Natalie uns dann zubereitet, geht es aber meist noch mit Nachbarhündin Mata eine Runde durch die Stadt. So viel Zeit muss sein...

 

Ich bin jetzt schon wieder bei 5 Läufen in der Woche und einmal 1 x Stunde Yoga. Da freue ich mich morgen schon wieder sehr darauf.

Wenn man das kennengelernt hat möchte man es nicht mehr missen. Zudem ich so auch eine 45 Stundenwoche besser verarbeite und abends super schlafen kann.

 

Keine Langeweile

 

Über Langeweile beklagen wir uns zur Zeit übrigens nicht.

Vor allem deshalb, da Natalie mit ihrer Zeitschrift für die Stadt Glücksburg (Gluecksburgliving.de) nach der 1. Ausgabe solch eine gute Resonanz bekommen hat, dass es nun ihre neue Aufgabe/Berufung geworden ist.

 

Zusätzlich  haben wir uns im Sommer noch einen Onlineshop gekauft, dazu in einem Blogartikel AUSFÜHRLICH mehr. 

 

Deshalb haben uns die freien Lauftage auch geholfen alle Dinge zu schaffen. Zum Glück ist es jetzt etwas ruhiger geworden, aber die zweite Ausgabe der Zeitschrift ist schon in Arbeit und erscheint auch im November vor dem 1 Advent. 

 

Ich im Podcast

 

Kurz möchte ich Euch auf den coolen Podcast von Birger (Hamburger Laufszene) und mir mit dem Namen Löppt hinweisen. Hier gehen wir der Frage auf den Grund, warum ich eigentlich immer in einer langen Trainingshose laufe und womit ich jährlich ein Tick schneller werde...

 

 

Ergänzung Podcast

 

Was ich aber noch hinzufügen möchte: Ja, es demotivierte mich lange Zeit, wenn ich gute Trainingseinheiten von anderen Läufern gesehen habe. Aber die Erkenntnis, dass man das mit Low Carb, langer Hose und 1.000er um den Block nicht hin bekommt, aber im Wettkampf meist abliefern kann, dauerte eine Weile. 

 

Du musst an dich glauben und dir treu bleiben!

 

Ausblick 2020

 

Da Corona laut den Medien in die heiße Herbstphase geht, denke ich nicht, mich für irgendwelche Läufe zu melden. Den Silvesterlauf in Översee würde ich gerne wieder mitlaufen. Und wie die Planung für 2021 aussieht, mache ich von der weiteren Entwicklung abhängig. Mehr dazu wohl erst im Dezember. 

 

 

Euer Pascal



Bestleistungen

Über mich

Pressesartikel