Letzter 10 km Test am Timmendorfer Strand!

An diesem Wochenende stand der letzte 10 km Test vor der Halbmarathon DM am Timmendorfer Strand auf dem Plan. Wir hatten letztes Jahr als Siegerpreis ein ganzes Wochenende dort im Meridian Hotel gewonnen und kamen deshalb dort schon am Freitag an.

Es ist ein sehr schönes 4* Hotel mit Schwimmbad direkt am Kurpark gelegen. An dem Freitagabend hatten wir uns gleich für das 3-Gänge Menü eintragen lassen, da  Samstags vor einem Wettkampf schließlich unser obligatorisches Wettkampfessen  (auf dem Hotelzimmer zubereitet) nicht fehlen darf.

Wir hatten angegeben, dass wir eine Laktoseunverträglichkeit haben und so wurde das Abendessen genau für uns abgestimmt.

Es gab eine Fischsuppe vorweg, als Hauptgericht hatte Natalie ein Hüftsteak und ich Rotbarschfilet. Als Nachtisch gab es einen frischen Obstsalat.

Auch am Morgen wurden mir extra Dinkelbrötchen (ohne Weizen) und Natalie extra Sojamilch serviert. Man muss eben nur nachfragen, wenn man kleine Extras essen möchte...

Den Samstag nutzen wir um mit Natalies Eltern (die hatte Natalie mit ihrem gewonnenen Gutschein eingeladen) Lübeck anzuschauen. Wir gingen viel spazieren und ich pausierte mit dem Laufen vor Sonntag. Das tat auch mal gut. Abends, nach einer Runde im Schwimmbad, machen wir uns auf unserem Induktionsherd unser Wettkampfessen und chillten noch auf dem Zimmer... 

Bei uns klingelte der Wecker pünktlich um 6:25 (3 Stunden vor dem Wettkampf) aus dem Bett. Auch hier machen wir uns unser Power Frühstück auf dem Herd. Ich hatte unser Frühstück schon Zuhause in Flaschen gefüllt, so dass wir es nur noch in den Topf kippen und mit Hafermilch aufkochen lassen mussten. Ich hatte am Vortag erfahren, dass die Strecke leider nicht mehr DLV-Bestenlisten fähig ist und mich spontan entschieden "nur" den Streckenrekord von 31:47 angreifen zu wollen.

Der Start war dann pünktlich um 9:30. Es moderierte wieder Hans-Erich Jungnickel, denn das bedeutete bis jetzt immer Doppelsieg für Natalie und mich...

Es lief am Anfang wieder ganz gut. Auf dem ersten Kilometer stand eine 3:01 gefolgt von einer 3:08. Die nächsten 5 km waren leider alle mit kaltem Gegenwind und mit Zeiten um die 3:15 auch nicht akzeptabel. Ich hatte echt schon das Gefühl, der Streckenrekord könnte knapp verfehlt werden. Jedoch kamen mir dann auf den letzten 2 km so viel Läufer entgegen, die mich anfeuerten (der Rückenwind tat sein übriges) dass ich dort mit den Zeiten von 3:03 und 2:59 wieder Boden gut machen konnte.

Die Uhr blieb dann bei 31:32 stehen. Dieses bedeutete neuer Streckenrekord und meine drittschnellste Zeit ever ;) Mein Vereinskollege Vilmos konnte mit einer saustarken Zeit von 32:59 eine persönliche Bestzeit aufstellen und kam damit als 2. ins Ziel. 

Auch Natalie kam, wie sollte es mit unserem "Glücksmoderator" auch anders sein, als 1. Frau mit einer Zeit von 37:53 ins Ziel. Wiederholter Doppelsieg 2015 für uns Beide hieß es damit!

 

Es war ein super Wochenende und wir kommen, mit einem gewonnen Hotelaufenthalt in der Tasche, natürlich gerne wieder nach Timmendorf 2016 zurück...

 

 

Euer Pascal

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Guido Drissen (Dienstag, 24 März 2015 09:11)

    Obwohl es mir besch... ging während des Laufens, habe ich immer vor dem Wendepunkt wieder deinen Stil bewundert und genossen! Hammer! Glückwunsch.

    Guido (40:48) - Tescom Europe Running Team

  • #2

    Pascal Dethlefs (Dienstag, 24 März 2015 12:50)

    Danke Guido, das hört man gerne. Für mich war es auch nicht so leicht wie es aussah, aber ein guter Laufstil kaschiert viel ;)