Mein Wettkampfmonat Mai und LZDM 

Jetzt ist der Monat Mai auch schon wieder Geschichte...

Der Eine oder Andere von euch, der mein Training auf Instagram im Monat Mai verfolgt hat, fragt sich bestimmt, warum ich so viele Pausentage hier einbauen musste. Dieses hat nämlich einen Grund. Nach der LM in Niebüll hatte ich im Training plötzlich unter meinem linken Fuß einen merkwürdigen Schmerz. Dieser war so stark, dass ich mein Training an dem Tag abbrechen und zurück gehen musste.

Nur der sofortige Versuch es nochmal mit einem anderen Laufschuh (den ich mir kurz vorher spontan gekauft hatte) zu versuchen, erlaubte mir mein weiteres Training. 

Deshalb ist es jetzt Zeit einigen meinen Dank auszusprechen. Zuerst natürlich meiner Freundin Natalie, die mir sofort dazu geraten hatte den Fuß tapen zu lassen, um die Plantarsehne zu entlasten.

In diesem Zusammenhang ein Dank an Patrick R. für das anbringen der Tapes. Auch ein Dank an O.T.N. besonders an den Geschäftsführer Stefan Fehlandt, der mir innerhalb von 24 Stunden eine spezielle Einlage für meinen Fuß hat anfertigen lassen. Auch bedanke ich mich bei einem deutschen Sportschuhproduzenten. Zusätzlich habe ich sehr viel Eiweiß und Ananas gegessen und natürlich zweimal täglich mit einem Eiswürfel gekühlt.

 

Alle diese Dinge haben dafür gesorgt, dass ich im Mai nur 7 Tage Pause machen musste, weiter trainieren konnte und erfolgreich am LZDM teilnehmen konnte. 

Ich denke, das Titelbild sagt schon so weit alles aus, aber wer einen ausführlichen Bericht über unsere Titelverteidigung beim LZDM lesen möchte, dem empfehle ich diesen Bericht von meinem Laufkollegen Volker Goineau. 

 

Ich hoffe, dass die Sehnenreizung jetzt täglich besser wird und ich am Sonntag noch erfolgreich in Ratekau  (10 km) an den Start gehen kann. Danach sollte ein vernünftiges Training wieder möglich sein... ich freue mich drauf!

 

 

Euer Pascal

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0