Spontaner Inselparklauf 3 km Straße

Spontaner Start beim Inselparklauf in Wilhelmsburg über 3 km auf der Straße. Wie es dazu kam hier mein Tag im Schnelldurchlauf:

 

Mein Kollege fragte mich morgens, ob ich am Inselparklauf heute Abend teilnehme?

Ich darauf: Eigentlich nicht! 

Wollte eigentlich auf die Bahn gehen, aber schnelle 3 km auf der Straße auch mal interessant.

Also beschlossen, will dort laufen. 

Rufe Mittag Eva Gugel an, ob man mich für heute Abend noch im Elitefeld Nachmelden kann. 

Eva wollte sich um alles kümmern, ich sollte ihr nur kurz meine BMS Chip Nr. Mailen.

Jetzt war das geklärt, aber jetzt musste spontan ein kohlenhydratreiches Gericht her. 

In der Tiefkühltruhe in meiner Wg. war noch der Rest von Samstag. Natalie hatte mir zum Glück zu viel für Husum gemacht.

Ab zur Wohnung in der Mittagspause und Essen auftauen.

Parallel mein Power-Frühstück für 3 Stunden vorher im Topf zubereitet. 

Mein Wettkampfessen unterwegs auf dem Rückweg zur Arbeit verspeist. 

Dann vorbildlich gearbeitet, bis 15:30 woraufhin ich mir dann mein Power-Frühstück noch mal kurz warm gemacht habe und dann nebenbei gegessen habe.

Um 16:15 die Arbeit verlassen und wieder ab in die Wohnung.

Umziehen kurzes Telefonat mit Natalie und Sie über meine spontan Idee informiert.

Leider gab es bis heute noch einen Busersatzverkehr nach Wilhelmsburg, was die Anreise ein wenig verlängerte. 

Dort angekommen, bei Eva kurz meine Startunterlagen abgeholt und angebracht.

Mit den Jungs und Mädchen des HSV HAMBURG eine erste Runde gedreht um die Strecke zu begutachten.

War nicht nur Pflaster, auch Sand zwischen drin.

Stig Rehberg unterwegs getroffen.

Einige Sprints und Steigerungen mit ihm gemacht. 

Startschuss fiel pünktlich 18:35. 1. km noch ganz gut an der Spitze mitgeschwommen Schnitt 2:52 laut Uhr. 2. Km war bissl bergiger Stig und Tim und Tim konnten sich langsam absetzen. Schnitt war 2:56. Der letzte km war dann nochmal beißen angesagt, denn von hinten näherte sich Ex Vereinskollege Mathias Jarck.

Konnte ihn auf den letzten Metern nicht mehr halten.

Respekt an alle vier Läufer vor mir.

Schnitt war nochmal 2:53. Gesamtzeit: 8:41!

Für Samstag 10 km in unter 31:50 voll zufrieden.

Nach dem Lauf erstmal mein Be Green Vanille Eiweißshake getrunken und ausreichend Magnesium und L-Carnitin zugeführt. Auch Zink ist hier schon sehr wichtig, um nach so einer Belastung nicht krank zu werden. 

Verdienter Sieg für Stig in knapp über 8:30. Leider nicht bei Elmshorner Stadtlauf dabei, aber bei der Cross LM in Büdelsdorf gibt es ein spannendes Wiedersehen.

Spontan nach der Siegerehrung für die ersten 3 Männer und Frauen überlegt nach Hause (9km) auszulaufen.

Dank Google Maps mit Sprachansage eine geile und einfache Sache.

Somit kamen heute noch mal 15 km zusammen.

Zuhause angekommen mich wieder mit Kohlenhydraten versorgt, geduscht und diesen Bericht geschrieben.

So mal ein Bericht der anderen Art...

 

Euer Pascal