Abholung meines Gewinns und Besuch auf Söth's Bioland

Es war am Tag des Laufs "Loop över de Kammbarg" am 20.03.2016. Ich hatte gerade die 5km gewonnen als Gunnar Söth mich ansprach mit den Worten: "Brauchst du nicht noch einen Bioland Sponsor? Ich erwiderte blitzschnell: " Hast du denn auch Rote Bete?" Gunnar darauf: "Jo!" Darauf kamen wir ein wenig ins Plaudern und verabredeten uns zu einem Telefonat. Hier stellte sich dann raus, dass Gunnar, der seine Kinder auch zum Laufen überzeugt hatte, meine ganze Homepage nach Tipps und Tricks durchforstet hatte. Selbst mein Power-Frühstück wurde vor dem Wettkampf sogar mit meiner bevorzugten Hirsemilch aufgekocht. Hier hat einer hochprofessionell recherchiert :) Gunnar wollte mir für die vielen Tipps etwas Gutes tun und schlug vor, wenn ich meine Halbmarathonbestzeit unter 67 Minuten in Berlin drücken werde, würde er mir rote Bete schenken, die meinem Lebendgewicht entsprach. 

 

Also war ich zusammen mit Natalie am letzten Samstag zu einem Besuch auf dem Bioland Bauernhof der Familie Söth, zum Abholen meines Gewinns, aufgebrochen.  Als wir dort ankamen begrüßten uns als erstes seine beiden Hunde. Erst danach war eine Vorstellung seiner 3 Kinder und Frau möglich, aber so ist das eben auf einem Bauernhof, die Tiere gehen vor. 

Nach einem Rundgang über den Hof, wo wir uns auch vom gerade erst vom eingepflanzten Salat und Tomaten überzeugen konnten, ging es in einer der Hallen auf den Dachboden. Hier verantwortet Gunnars Bruder Renke seit 2004 die Zusammenstellung von Söth's-Biokiste. Er beliefert Kunden, die sich wöchentlich frisches Gemüse/Obst/Milch und andere Dinge des Lebens bestellen. Das Gemüse wird durch Gunnar angebaut und landet dann frisch in Söth's-Biokiste.  

Hier entdeckte ich dann auch sofort meine Hirsemilch und erklärte (aufgrund des hohen Kohlenhydratanteils), warum ich diese einem Hafer-, Soja-  oder Buchweizendrink für einen Wettkampf vorziehen würde.

Da Natalie am nächsten Tag Geburtstag hatte, durfte Sie sich wie ich einige Dinge dort aussuchen. Wer uns beide kennt, der weiß das wir uns in einem Bioladen ewig aufhalten können. Zudem gab es so einige Neuheiten, die wir selber noch nicht probiert hatten.

Es landeten dann im Korb: einige Lovechock Mandel Feige, Kokosoil, 85 % Schokolade, Mandelmus, Hirsemilch, Hirseflocken der Spielberger Mühle. Des weiteren Paprika, Äpfel,  Bananen und einige rote Bete. 

Hier musste ich zum Glück nicht alle auf einmal mitnehmen, das hätte ich dann wohl dieses Jahr auch nicht mehr geschafft aufzuessen. Gunnar versucht mir diese jetzt zu kochen und in Gläser abzupacken, mal gucken ob das klappt. Zum Schluss (Gunnar musste wieder aufs Feld Kartoffeln einpflanzen, so lange es noch trocken war) besuchten wir noch seine Hühner und Schafe, die auf der Koppel hinter deren Wohnhaus laufen. 

 

Wir hatten auf alle Fälle einen sehr schönen Vormittag auf Söth's Biohof, auf dem man Gemüse beim wachsen und Kartoffeln bei 4 Grad beim Schlafen zugucken kann. Danke an Gunnar für die vielen Geschenke aus eurer Bio-Kiste und die Zeit, die du dir für uns genommen hast. Vielleicht entwickelt sich aus diesem Besuch ja ein langfristiges Sponsoring für meinen doch recht hohen rote Bete Konsum. Ich würde mich freuen. 

 

Was habe ich aus diesem Besuch mitgenommen:

 

In Zukunft werde ich auf jeden Fall noch mehr darauf achten, regionale Produkte direkt bei Bauern zu kaufen, wo man sich vor Ort auch ein Bild von Hof machen kann.

Von Bauer Schmidt in Owschlag kaufe ich ja schon meine Eier, Rindfleisch kaufe ich in Brekendorf bei Ingo Schröder. Puten- und Hähnchenfleisch, kaufe ich bei einem Hühnerhof bei Natalie um die Ecke, wo wir die Hühner und Puten in den Ställen besuchen könnten.

So hat man beim Essen doch ein besseres Gefühl und ich bin dann auch bereit dafür etwas mehr zu zahlen. 

 

P.s. Kurzer Nachtrag von Berliner Halbmarathon. Ich habe die zwei Wochen danach erstmal ruhig macht, was man auch an meinen Wochenkilometern ablesen kann. Die letzten zwei Wochen habe ich versucht einige Einheiten mit Natalie gemeinsam zu absolvieren. Ich denke ich bin jetzt wieder voll ausgeruht und gespannt was bei der LM 10 km in Kaltenkirchen am Sonntag so dabei rauskommt und wie es sich anfühlt. Der Frühling soll sich ja dort auch mal wieder blicken lassen, was am 1.5 eigentlich normal wäre...

 

Euer 

 

Pascal