Ach nee eine Erkältung…

.... und irgendwann trifft es jeden.


Jetzt hat es mich auch letzte Woche mal getroffen. Ich bin bis dahin über ein Jahr ohne durchgekommen, was ich in Anbetracht der Tatsache wie oft doch andere Läufer und Kollegen krank sind, bemerkenswert finde.


Neuland:


Es ist aber schon komisch, eine Pause aufgrund von einer Erkältung/Krankheit machen zu müssen. Das kannte ich ja nicht. Ich bin entweder gelaufen,  habe  einen Pausentag gemacht oder habe mir einen Woche Saisonpause gegönnt.  Diese ist nämlich eine ganz andere PAUSE, es ist eine Zwangspause, nicht nur weil der Körper  sich regenerieren soll, sondern auch weil der Körper die Erholung/Ruhe zum Gesund werden braucht. 

 

Schnell wieder los…?

 

Ich dachte am Anfang auch, ich könnte die Erkältung schneller wieder los werden, jedoch fing es gleich mit den Bronchien an und alles rund um die Lunge ist keine 1-2 Tage Sache, wie beim Schnupfen oder Kopfschmerzen. Bei mir kam dann auch gleich Fieber mit über 39 Grad dazu und dann war mir  spätestens bewusst, das wird ein wenig dauern und mich eine Woche vom Training „abhalten“.


Nahrungsergänzungen haben auch mal ihre Grenzen


Ich habe natürlich während der Erkältung versucht, alles an Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) in mich rein zu schmeißen, was so helfen könnte, dass es wieder schneller besser wird, aber da helfen dann auch Zink und andere pflanzliche Sachen nicht weiter.  Man muss vorher seinen Zink und Vitamin Speicher immer voll machen, damit man erst keine Erkältung bekommt. Auch sollte man öfter abwegen, was schlimmer ist:  Entweder laufe ich heute mal nicht, weil es ein Tag draußen -13 Grad sind und verliere einen TAG oder  ich laufe und kann mal eine Woche ausfallen, weil ich in der letzten Wochen doch zu hart trainiert habe und mein Körper es hier dann doch nicht mehr schafft.


Viel Training sieht man selbst nicht


In meinem Fall, hatte ich die letzte Woche viel trainiert (das kommt einem selber aber nie viel vor), deshalb ist es gut jemanden zu haben, der einem das vor Augen führt, denn gute Trainingseinheiten werden schnell vergessen und nach 2-3 Tagen meint man wieder was „forderndes“ machen zu müssen (danke, dass ich auch hierfür eine Natalie habe).


Wie es wohl zur Erkältung kam

 

Ich wollte die beiden kalten Tage (-12 Grad) im Fitnessstudio trainieren.  Der Donnerstag war auch ganz ok und auf dem Laufband laufen ist immer gefühlt anstrengender als draußen, da es keinen Fahrtwind gibt und das Laufband nie langsamer wird.  Die Freitagseinheit am Morgen war aber dann wohl zu viel. Als ich auf der Arbeit war, hatte ich auf einmal so ein Kratzen in den Bronchien.  Als mein Chef dann noch eine Geschichte erzählte und ich darüber lachen wollte, konnte ich nur darüber husten und das hörte sich eher „gehässig“ an. Da wusste ich, das ist nicht normal. Auch hier hatte ich noch mal alle NEM zu mir genommen, die ich in meinem Schank finden könnte, aber daraus wurde trotzdem eine Erkältung, wie ihr ja jetzt wisst.


Was kann ich empfehlen:


1. Mir persönlich hat inhalieren viel geholfen, einfach heißes Wasser (mit Bronchiforton, etwas Salz und einigen Kamillenblüten) in einen Schüssel und dann mit einem Handtuch darunter und nebenbei auch gerne Musik laufen lassen, dann geht die Zeit schneller um. 

 

2. Auch halte ich viel von dem Manuka Honig (aber es sollte mindestens MGO400 sein) Wer sich also mal was „gesundes“ gönnen will, sollte dazu greifen. Normaler Honig wirkt da übrigens nicht, da dieser nur einen Bruchteil dieser „antibackteriellen" Aktivitäten enthält. Auch der Tee Schmeckt mit etwas Honig doch besser. Man kann aufgrund seiner anitibackteriellen Wirkung diesen sogar etwas in die Nase machen. 

 

3. Die Nasendusche hinterher mit Salzwasser ist auch sehr effektiv. Diese hatte ich letztes Jahr gerade zu Weihnachten bekommen. Eine Nutzung innerhalb des Jahres, auch ohne Erkältung kann bestimmt nicht schaden.

 

4. Das wichtigste ist aber Schlaf und wenn der nicht gut ist, weil ihr auf einem Ersatzbett liegen müsst, dann schlaft dort, wo ein gutes Bett für euch bereit steht. 

 

5. Auch sei während einem Bronchialen infekt noch ein hoher Cystein Bedarf erwähnt. L-Cystein wird häufig in der Form N-Acetylcystein verabreicht. N-Acetylcystein ist vielen unter der Bezeichnung ACC geläufiger Hier findet ihr einen guten Artikel dazu. Da Cystein besonders viel in Nüssen, vor allem in Mandeln, Erdnüssen,  Para- und Cashewnüssen enthalten  ist sollte man davon besonders viel essen. Aber auch Soyakerne, Haferflocken und sogar Seezunge enthalten viel davon.


Konnte man diese Erkältung verhindern?


Man kann jetzt viel spekulieren, ob mich der Freitag als Pausentag hätte gerettet, oder ob die Einheiten in der gewohnten Hamburger Luft draußen besser getan hätten. Meine Lehre aus der Geschichte ist jedoch: Wenn es nochmal nur für ein/zwei Tage Temperaturen im zweistelligen Minusbereich kommen sollten, dann mache ich vorher falls möglich etwas mehr/schnelleres und dann die beiden Tage eben frei. Wir sind doch keine Profis und können uns so was leisten. Aber was ich persönlich nicht möchte, ist viele Tage ohne Laufen, denn dafür liebe ich das Laufen zu sehr und brauche es einfach und gehört zu einem guten Tag wie der Sonnenaufgang  und Untergang…

 

Wann ist eine Erkältung wieder vorbei:

 

Eine Erkältung ist dann fast wieder vorbei, wenn ihr in euren "normalen Klamotten" nicht mehr friet oder euch darin zu heiß ist! Aber natürlich sollte man auch erst wieder mit dem "richtigen" laufen anfangen, wenn ihr euch danach fühlt. Auch sollte man natürlich checken, ob man kein Fieber mehr hat. Dann kann man langsam mit 3 km (4:48/km) Läufen wieder anfangen. Den nächsten Tag bin ich dann erneut 3 km gelaufen und dann am Freitag "schon" wieder 5 km in (4:22/km). Seit gestern fühle ich mich wieder voll genesen.... 

 


Euer Pascal

 


P.S. Wie man damit jetzt einen schnellen 15 km Lauf läuft, das werde ich euch dann nach dem 15 km Lauf in Drelsdorf übernächsten Montag berichten.


Danke natürlich an meine Sponsoren, die mir geholfen haben, überhaupt ein Jahr ohne Erkältung (durch NEM, gutes Essen, Getreide, Obst, Gemüse und  Nüsse) auszukommen. Pharma Nord, Cha cha, Cereal-Club, Söth´s Bioland und Wellnuss

 


Danke natürlich auch an meinen “Coach” und "Erkältungsbetreuerin" in dieser Zeit:  Nati ;)