Jährliche Vo2MAX Analyse bei Asics in HH

Am Donnerstag stand meine jährliche Vo2max Analyse an. Letztes Jahr hatte ich diese im März vor dem Halbmarathon absolviert.

Wer den Text aus dem letzten Jahr nochmal lesen will kann das gerne hier machen. Hier wird auch erklärt, was ein VO2max Wert ist und wie man diesen auch vereinfacht selbst berechnen kann.

 

Ich hatte keine große Erwartungen, da ich gefühlt hinter dem Training des letzen Jahr liege (was die Wochenkilometer angeht) und natürlich ist das  auch meiner einwöchigen Erkältung geschuldet.

 

Das Einlaufen

 

Ich bin mich 3 Kilometer in 14 km/h warmgelaufen und merkte schon, dass sich das laufen hier besser/leichter anfühlte, als auf den Laufbändern im Fitnessstudio. Ich denke auch, dass das Laufband min. fünf x so teuer ist wie ein "normales" Laufband.

 

Die Messung

 

Dann ging es los.

Auf dem Foto rechts könnt ihr meine Daten während des Laufes sehen. Die erste Spalte gibt die Geschwindigkeit an. Die Zweite ist mein Pulswert und die Dritte ist der temporäre Vo2Max Wert.

Joachim hat währenddessen  immer gemeint ich bin sehr gut drauf, du bist noch lange nicht an der Belastungsgrenze.

Ein wenig habe ich das selber gemerkt, denn erst bei 19,5 km/h bin ich von der Nasenatmung zur Mundatmung übergegangen.

Er meinte 3:10 - 3:00 min/km kannst du laufen, ohne dass es dir weh tut.

An meine Schwelle (entspricht einem Laktatwert von ca. 4mol) kam ich erst bei 22 km/h und das noch nicht mal deutlich, wie es auf dem Bild links zu erkennen ist.

 

Die Auswertung

 

Das motiviert natürlich schon. Als ich später mit ihm meine Daten zusammen angeschaut habe, war ich schon ein wenig überrascht, dass die doch so gut waren. Er führte das auf mein kontinuierliches Training in den letzten 3 Jahren zurück.

 

Deshalb bin ich froh, diese Analyse (Preis 80 EURO) gemacht zu haben und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Unten habe ich euch noch das Blatt meiner Gewichtsmessung abfotografiert. Mein Fettgehalt hat sich zum letzten Mal leicht verringert, hatte aber 2 Kilo mehr auf der Waage, aber dafür auch mehr Muskelmasse aufgebaut.

 

Mein Training kann also weitergehen...

 

 

Euer Pascal

 

Kleiner Nachtrag

 

p.s. für Leverkusen kommen die Werte dennoch ein wenig zu früh, aber ich stehe jetzt am 19. März in Dresden beim City-Lauf über die 10 km an der Startlinie und teste dann mal was in "Wirklichkeit draußen" geht.