Hella HM HH: Im Auftrag der Ehefrau!

Ein guter Ehemann...

 

Bei der 24. Auflage des Hella Halbmarathon und meiner 4. Teilnahme stand heute meine Ehefrau im Mittelpunkt. Ich hatte ihr, auch aufgrund meines Halbmarathons von letzter Woche, versprochen bei heißem Wetter für Sie da zu sein und sie zu begleiten. 

Ich hatte bei den Vorhersagen der letzten Wochen mit Werten an die 30 Grad schon ein wenig Angst um sie gehabt.

 

Temperaturen erträglich

 

Zum Glück stellten sich dann "nur" 24 Grad, leichter Ostwind und blauer Himmel ein, was die Sache erträglicher, aber nicht viel entspannter machte.   

Ich konnte somit in der Woche mein Training so weiter durchziehen (siehe Strava) und werde auch morgen früh mit einem 10km Lauf weitermachen. Die nächsten Tage wird es dann mit den 30 Grad auch in HH ernst werden. 

 

Unser Lauf

 

Natalie signalisierte mir vor dem Lauf, dass die Luft schon mal klar und sauerstoffreich sei und wir ruhig etwas schneller angehen könnten. 

Dann ging es auch um 10:00 Uhr auf der Reeperbahn los.

Als ich mich kurz nach dem Start nochmals umdrehte, sah ich wie Laura Hottenrott stürzte. Ich dachte sie würde sich wieder fangen, aber als sie uns bis Kilometer 3 nicht eingeholt hatte, wusste ich, sie ist leider raus. Alles Gute auf diesem Wege an dich, Laura!

Ich versuchte Natalie die ersten schnellen vier Kilometer (die ertsen drei gehen bergauf: 3:41, 3:36, 3:42, 3:42) damit zu erklären, dass wir Rückenwind hatten.

Das war auch der Fall, aber Natalie konnte auch auf den weiteren Kilometern (3:38, 3:27, 3:45, 3:42 und 3:44 für den 9.)  das Tempo hoch halten (auf dem 6. geht es stärker bergab). Durchgangszeit für die 10 km war eine 36:45.

Hier merkte Natalie langsam, dass lange Läufe über 16km schon Monate her waren.

 

Die Runde um die Alster zog sich dann auch für mich etwas. Bei jeder Wasserstelle überreichte ich ihr mehrere Becher und schleppte meist noch einen mehrere hundert Meter weiter. Sie meinte dann das es vom Wetter und dem Wasser reichte, aber die Beine meldeten sich. Auch wenn wir gefühlt die letzten Kilometer langsamer gelaufen sind, waren die letzten drei Schnitte mit ( 3:42, 3:46 und 3:45) noch voll ok. Einen richtigen Einbruch gab es somit nicht.

 

Tolles Ergebnis/Erlebnis

 

Natalie belegte mit ihrer 1:19:09 den 10. Gesamtplatz und wurde damit (wegen des Sturzes von Laura) dritte Deutsche. Es war ein schöner gemeinsamer Lauf durch Hamburg bei bestem Wetter.

Ob ich die neue Strecke jetzt besser oder schlechter finde, kann ich, da ich nicht auf vollgas gelaufen bin, nicht sagen. Schneller ist sie wohl nicht geworden. Ich denke jedoch für die Menge an Läufern ist dieses Konzept wohl besser, aber es muss möglich sein, vom Zielbereich einfacher in den Park "Planten un Blomen" zu kommen, zumindest von drinnen nach draußen, da der Fußweg außen herum schon recht mühsam zu finden ist.

 

 

Fazit

 

Mit Natalies Lauf heute in 3:45 bin ich (und sie auch) sehr zufrieden. Sie hat bei den Bedingungen und ihrem Training (60-70 km/Woche) eine Top Leistung abgerufen. Lag bestimmt auch an mir ;)

 

Ich selber bin jetzt in 3 Wochen 3 Halbmarathons gelaufen. Sollte das Wetter so gut bleiben, kann ich wohl unbeschwert auf kurze Sachen wie 1.000m Läufe ausweichen, denn die Ausdauer für 10 km sollte ich haben.

Die Gesundheit, und das muss man einfach öfter mal erwähnen, steht bei unseren Training immer im Mittelpunkt. Bei 30 Grad im Schatten geht halt nicht das Training wie sonst üblich... 

 

Ausblick

 

Ich werde die nächsten 3 Wochen (in der Zeit ich noch arbeiten muss / dann habe ich endlich Sommerurlaub) nutzen um gut vorbereitet in den August zu gehen und Ende Juli  bei der Adidas Runners Night Berlin eine erste Standortbestimmung zu haben. Im Herbst steht dann ein Halbmarathon an, bei dem ich gerne den SH Landesrekord in der M35 brechen möchte.  

 

Über die Runners Night am 28.09 gibt´s dann auch erst den nächsten Artikel von mir...

 

...wie/was am 4.8.2018 in Glücksburg abging, darüber wird dann auch Anfang August ein Blog-Artikel folgen...

 

 

Euer 


Pascal

 

Pic@Thomas Sobczak