Was taugen Sock Sneakers?

Neue Trends sind im Bereich Sport & Fitness völlig normal und eine Weiterentwicklung der vorhandenen Ausrüstung sinnvoll. Ab und zu entstehen jedoch Trends, bei denen sich die meisten zunächst verwundert die Augen reiben. Ein solcher Trend ist der sogenannte Sockenschuh oder Sock Sneaker.

Was sind Sockenschuhe überhaupt?

Immer mehr Anbieter mischen auf dem Markt der hochwertigen Running Schuhe mit. Da fällt es immer schwerer, Aufmerksamkeit mit Innovationen zu erregen. Zweifellos gelungen ist dies mit ultraleichten Sockenschuhen, die vor einigen Jahren zuerst im Bereich Fußball eingeführt wurden.

Der Name erinnert eher an Noppensocken für Kleinkinder, doch tatsächlich handelt es sich um hochentwickelte neue Materialien, die die Atmungsaktivität und den Tragekomfort von Barfußschuhen mit einer robusteren Sohle kombinieren. Idealerweise, so der Gedanke, fühlen sich Sockenschuhe wirklich wie das Laufen in Socken an, wobei zugleich die empfindliche Fußsohle vor dem harten Asphalt, Schmutz und Steinchen verschont bleibt.

Bei Nike heißt dieses neue Material beispielsweise Flyknit. Die Amerikaner rühmen sich damit, dass die Erkenntnisse aus 40 Jahren Forschung in die innovative Strickstruktur und das atmungsaktive Material geflossen sind. Da steckt zwar eine Menge Marketing drin, doch an den Vorteilen von Flyknit ändert dies nichts. Nike war seiner Zeit 2004 mit dem Sock Darts weit voraus, der damals jedoch noch keine Abnehmer fand. Nun wurde das Unisex-Modell neu aufgelegt und dürfte für Laufsportler eine interessante Wahl sein. Und ehe der Verdacht aufkommt, für Nike Werbung machen zu wollen: Selbstverständlich haben auch die anderen großen Marken längst vergleichbares im Angebot: Bei adidas heißt das Material Primeknit.

Was bringen die neuen Laufschuhe dem Läufer?

Die Vorteile der Sockenschuhe lassen sich in einem einzigen Wort zusammenfassen: Tragekomfort. Das extrem leichte Material schmiegt sich perfekt an die Haut an. Da es keine festen Elemente aus Leder oder harten Kunststoffen gibt, kommt es auch nicht zur Reibung und den damit verbundenen Problemen. Zugleich ist das Material so stabil, dass es dem Fuß beim Laufen optimalen Halt gibt. Hohe Atmungsaktivität ist ohnehin gegeben.

Wer die Sock Sneakers selbst ausprobieren will, sollte sich jedoch an die großen Sportartikelmarken halten. Da auch viele Modeketten und Designer Sneakers für sich entdeckt haben, gibt es Sock Sneakers heute auch von Brands wie Prada und Balenciaga und in unzähligen günstigen Kopien. Abgesehen davon, dass wohl niemand in 500-Euro-Designer-Sneakers über Gras und Erdboden laufen würde, sind diese Modelle eher zum Flanieren in der Großstadt gedacht und nicht für sportliche Leistungen. Günstige Sock Sneakers von Nike, adidas & Co. sind heute schon für unter 100 Euro erhältlich – und die warmen trockenen Sommermonate die beste Gelegenheit, sie auszuprobieren.

Bild: ©istock.com/Dziggyfoto